Unsere Außergewöhnliche Materialien - Couleur Chanvre
image description

Unsere Außergewöhnliche Materialien

Bei Couleur Chanvre wählen wir nur die feinsten, längsten Fasern aus, d. h. Hanf, Leinen oder Baumwolle von höchster Qualität. Länge, Feinheit und Reinheit natürlicher Textilfasern sind nämlich entscheidend für die Sanftheit, Festigkeit und Langlebigkeit des fertigen Stoffs.
 
Und dank unseres einzigartigen Verfahrens – Färbung 0 % – bleiben die Reinheit und die Vorteile dieser außergewöhnlichen Naturfasern von Anfang bis Ende erhalten. 
 
Dieses Verfahren, das wir nach jahrelanger Forschung entwickelt haben, schließt in der Färbe- und Veredelungsphase alle giftigen Appreturen und Endbearbeitungschemikalien, Werkstoffe, die Hormonstörungen verursachen, allergene oder reizende Produkte aus, die in fast allen Textilindustrien eingesetzt werden, um den Geweben Weichheit und künstliche Eigenschaften zu verleihen.
 
Und wir sind die Einzigen, die einen solchen Prozess anwenden.
 
Aus diesem Grund ist die Qualität der Produkte von Couleur Chanvre dank der Reinheit unserer Fasern und unseres einzigartigen Verfahrens (und nicht aufgrund der verwendeten Produkte) völlig natürlich und langlebig.
 

Flachs (Leinen)



Couleur Chanvre
Couleur Chanvre

Flachs ist eine lokale Pflanze, da Frankreich der weltweit größte Produzent ist. Er ist eine Einjahrespflanze, die wegen ihrer Fasern, jedoch auch wegen ihres Ölsamens angebaut wird. Die Archäologen datieren den Anfang des Flachsanbaus in Europa, jedoch auch in Mesopotamien, Assyrien und Ägypten, wo Flachs für Mumien verwendet wurde, auf 8000 vor Chr. 
Flachs ist eine ökologische Pflanze, denn sie erfordert sehr wenig zugeführte Stoffe, Pestizide oder Unkrautvernichtungsmittel. 
Flachs wird zwischen März und April gesät und benötigt lediglich 100 Tage, um zu reifen. Dann erreicht er eine Höhe von etwa 1 Meter. Mitte Juni blüht der Flachs etwa eine Woche lang und bietet einen beeindruckenden Anblick. Die vom Wind bewegten Felder ähneln einer sanften, blauen Welle, die den Spaziergänger in Erstaunen versetzt. 
 
Gegen Mitte Juli wird der Flachs ausgerissen und der Länge nach auf den Boden gelegt (diese Etappe wird Schwadablegen genannt). Der Samen wird anschließend geerntet, um Öl herzustellen, jedoch auch, um ihn im nächsten Jahr wieder auszusäen.
 
Das Rotten, das auf natürliche Weise erfolgt und mehrere Wochen dauert, ist eine heikle Etappe, die darin besteht, die Fasern vom Stroh zu trennen. Diese Arbeit wird von der Natur, vom Wechsel zwischen Regen und Sonne, übernommen und das Klima im Nordwesten Frankreichs und in Belgien ist für diese Rottephase besonders gut geeignet. Wenn der Flachsbauer meint, dass das Rotten abgeschlossen ist, rollt er den Flachs auf und bringt ihn zum Schwingen, zu einem mechanischen Vorgang, der darin besteht, alles außer den Fasern zu entfernen und die langen, edlen Fasern zu trennen.Letztere können in Garn von geringerer Qualität oder in „nichtgewebtes“ Material umgewandelt werden. Schließlich werden beim Kämmen, die langen Fasern entwirrt, um ein fehlerloses Band zu gewinnen, das in die Spinnerei geschickt wird.
Flachs bringt natürliche Frische, ist fein, komfortabel, gleicht Temperaturschwankungen aus und absorbiert schnell Feuchtigkeit oder Transpiration. Er ist besonders hautfreundlich, da er keine Allergien hervorruft. Die Faser ist darüber hinaus besonders langlebig und bewahrt im Lauf der Zeit ihre Schönheit und Sanftheit.
Wir verwenden mehrere Flachsgrammaturen. Feiner, eleganter Flachs wird für Bettwäsche eingesetzt, für Tischwäsche verwenden wir einen dickeren Flachs, der sich durch einen schönen Fall auszeichnet, und schließlich nutzen wir schwerere Grammaturen für Kissen und Dekorationsartikel.

Couleur Chanvre
Wir bei Couleur Chanvre haben uns für den Flachs entschieden, der von den Flachsbauern der Genossenschaft „Terre de Lin“ in der Normandie mit viel Herz und Leidenschaft angebaut wird. Wir haben die langen, feinen und weichen Fasern ausgewählt, um ein außergewöhnliches Garn zu gewinnen. 


Hanf



Couleur Chanvre
Couleur Chanvre

Der Hanf ist Teil unseres Kulturerbes und unserer Geschichte. Er begleitet die Geschichte der Menschheit seit über 8.000 Jahren. Er ist die älteste Pflanze, die vom Menschen für Stoffe, in der Medizin, für Bauwerke und zur Papierherstellung genutzt wurde. Nach intensivem Lobbying der Chemieindustrie in den 30er Jahren wurde der Hanf 1937 in den USA und in den darauffolgenden Jahren weltweit verboten. Heute entdecken verschiedene Länder die Vorzüge des Hanfs, seine Anwendungszwecke und Vorteile, die er bieten kann, allmählich wieder. Der Anbau von Hanf ist spektakulär: Je nach Gattung erreicht er in nur vier Monaten zwischen 2,50 und 4 Meter Höhe, ohne die Zufuhr von Stoffen wie Pestiziden oder Herbiziden. Hanf ist die beste bisher bekannte Biomasse. Er reinigt und revitalisiert die Böden und kann pro angebautem Hektar bis zu 15 Tonnen CO2 aufnehmen.Die gesamte Pflanze ist nutzbar, der Samen, der holzige Teil und die Fasern. Hanf ist für uns die Modellpflanze für nachhaltige Entwicklung.
 
Der Hanfanbau entwickelt sich zwar neuerdings wieder, aber vor allem für Lebensmittel, das Baugewerbe, Pharmazeutika oder Papier. Textiler Hanf ist nach wie vor sehr selten, da seine Ernte schwierig ist, vor allem wegen der Höhe der Pflanze und der Festigkeit seines Stammes. Viele Schritte müssen manuell durchgeführt werden, was in unseren Ländern sehr schwierig und sehr teuer ist. Tatsächlich liegt dahinter ein ganzer Produktionsprozess, der neu erfunden werden muss, Hanfsorten, die ausgewählt werden müssen, um die schönsten Fasern zu erhalten, spezifische Maschinen und Techniken, die zum Schneiden, Schwaden, Ernten und Zerkleinern angepasst werden müssen.
 
Wir hatten das Glück, jahrelang mit einem Bestand an französischem Hanf zu arbeiten, der speziell für einen führenden italienischen Modedesigner produziert wurde. 
Gleichzeitig und seit mehr als 7 Jahren arbeiten wir mit Landwirten und Genossenschaften aktiv an der Wiederbelebung eines französischen Textilhanfsektors. Im Jahr 2013 wurde der Verein Lin et Chanvre Bio gegründet, dem wir angehören. In diesem Bereich sind konkrete Fortschritte gemacht worden, aber die produzierte Menge ist nach wie vor unzureichend für die Bedürfnisse unserer Marke. Deshalb mussten wir in letzter Zeit Hanffasern aus anderen Ländern, Osteuropa und Asien beziehen. Unabhängig vom Produktionsort ist Hanf eine Pflanze, die keine landwirtschaftlichen Betriebsmittel und Chemikalien benötigt, um gesund zu wachsen. Die gewonnenen Hanffasern sind daher nach dem Zerfasern vollkommen gesund. In diesem Stadium beziehen wir die Fasern und sind daher sicher, dass sie nicht durch unsachgemäße chemische Behandlungen denaturiert wurden. Danach folgt dieser Hanf dem Produktionskreislauf von Couleur Chanvre und wird daher in Frankreich gewebt, konfektioniert, gefärbt und veredelt.
 
Hanf ist aufgrund seiner Unregelmäßigkeit und Festigkeit schwer zu verarbeiten. Aus diesem Grund sind unsere Herstellungsmethoden handwerkliche Verfahren, die für die Verarbeitung dieser wunderbaren Faser besser geeignet sind. Viele Schritte werden von Hand von engagierten Menschen durchgeführt, die stolz darauf sind, unseren Produkten eine Seele zu geben und alle Vorteile des Hanfs zu erhalten.
 
Couleur Chanvre


Die außergewöhnlichen Vorzüge des Hanfs verleihen seinem Gewebe unvergleichliche Eigenschaften: Es ist bequem, geschmeidig, atmungsaktiv, antimykotisch, antibakteriell, antiallergisch, UV-resistent – es kann vor bis zu 95 % der UV-Strahlen schützen – es ist hitze- und lichtbeständig. Seine hohle und luftdurchlässige Faser macht es atmungsaktiv und verleiht ihm einzigartige Wärmeregulierungseigenschaften. Bettwäsche aus Hanf ist daher im Winter nie kalt und im Sommer nie warm. Man schläft einfach besser.


Wir verwenden Hanf für die Bettausstattung, jedoch auch für Schaltücher, Stolen und Vorhänge.


Baumwolle



Couleur Chanvre
Couleur Chanvre

 Baumwolle ist die weltweit am meisten verwendete Naturfaser. Ihr Anbau reicht mehrere Jahrtausende zurück und hat sich zunächst in Südamerika, Indien und Afrika entwickelt. Heute sind die Vereinigten Staaten, China und Indien die größten Baumwollproduzenten und Baumwolle wird aufgrund ihrer wirtschaftlichen Bedeutung „weißes Gold“ genannt.
Die Baumwollpflanzen wachsen in den tropischen und subtropischen Gebieten. Die Wildpflanzen können 10 Meter hoch werden, im Anbau sind sie jedoch nicht größer als 1 Meter, um das Pflücken zu erleichtern. In der Blütezeit treten große Blüten mit fünf Blättern hervor. Die Frucht der Baumwolle ist eine starre Kapsel, die die Samen umschließt. Die Baumwollfasern bestehen aus fast reiner Zellulose und entweichen dieser Kapsel. Sie sind in zwei Kategorien unterteilt: Die großen Fasern, die dazu dienen, das schönere „langfaserige“ Garn herzustellen, und die kürzeren, borstenartigen Fasern.
 
Der Baumwollanbau ist jedoch nicht unproblematisch. Im konventionellen Anbau benötigt diese Pflanze viel Wasser, fast die Hälfte der Nutzflächen werden bewässert – in sehr heißen Ländern. Die Pflanze ist sehr empfindlich und ihr intensiver Anbau benötigt große Mengen an zugeführten Stoffen und Pestiziden. Schätzungsweise 25 % der Pestizide weltweit werden im Baumwollanbau verwendet, während diese Kultur lediglich 2 % der Anbauflächen ausmacht! 

Daher ist die Biobaumwolle so wichtig, die ihrerseits natürliche Dünger und Zufuhrstoffe sowie traditionelle Bewässerungsmethoden nutzt. Bei Couleur Chanvre ist Biobaumwolle unsere natürliche Wahl.

Nach der Ernte wird die Baumwolle getrocknet, von Verschmutzungen gereinigt und kardiert, wobei dieser Schritt darin besteht, die Fasern auszurichten, um ein Band zu erhalten, das in die Spinnerei geschickt wird.
Die Qualität von Baumwolle hängt von der Länge ihrer Fasern ab, sowie von deren Feinheit, Farbe und Reinheit.

Couleur Chanvre



Für unsere Baumwollreihe Couleur Chanvre haben wir in der Türkei eine wunderbare Biobaumwolle mit lang gekämmten Fasern ausgewählt, die als die höchste Baumwollqualität auf dem Markt gilt. Diese Vorzüge werden durch die Kämmtechnik verstärkt, da sie das Garn verlängert, verfeinert und festigt. 


Auf der Haut fühlt sich unsere Baumwolle glatt, weich und seidig an. Sie verleiht den fertigen Artikeln ihr elegantes und raffiniertes Aussehen. Sie ist komfortabel, hypoallergen, absorbierend,äußerst widerstandsfähig und außerdem pflegeleicht.
Bio-Baumwolle verwenden wir vor allem für Bettwäsche.



Herstellungsverfahren



Alle Wäscheartikel von Couleur Chanvre erfüllen sowohl bei Hanf, Flachs als auch Baumwolle die gleichen hohen Qualitätsanforderungen und werden im gleichen Produktionsverfahren hergestellt. Vom Weben, Fertigen, Färben bis hin zur Veredelung erfolgt alles in Frankreich, wobei diese letzten Etappen in unserer Werkstatt in St. Jean de Luz nach einem einzigartigen Verfahren ausgeführt werden, das keinerlei giftige, reizende und allergieerzeugende Produkte beinhaltet.


Couleur Chanvre
Couleur Chanvre